Besuch der zehnten Klassen an der Universität von Helsinki



 In der zehnten Klasse besteht ein großer Teil des Unterrichtes aus dem Untersuchen von aktuellen und realen Fallbeispielen aus unserer Umwelt, um ein größeres und umfassenderes Verständnis für potentielle Probleme zu erreichen.

Somit behandeln wir also auch im Englischunterricht Themen wie zum Beispiel Nachhaltigkeit, die globale Erwärmung und ihre Konsequenzen für die Erde. Dabei schauen wir uns natürlich auch verschiedene Städte mithilfe von Dokumentarfilmen und Fotos an, um diese anschließend zu analysieren und Folgerungen zu ziehen.

Nun, selbstverständlich sind dies auch im Klassenraum interessante und wichtige Themen, doch wir wollten natürlich wissen, wie der Klimawandel unsere schöne Stadt beeinflusst, in der Zukunft beeinflussen wird und wie wir nachhaltiger leben können, um die Auswirkungen des Klimawandels zu verringern.

Am 17. März 2018 gingen wir also nach der Schule an die Universität von Helsinki, um uns einer Talkshow mit dem Thema „Sustainable Helsinki“ zu widmen, welcher in den Räumlichkeiten von Tiedekulma veranstaltet wurde und ein Teil des von Seiten der Universität organisierten Projektes „Hope for Globe“ war.

Der Abend war für uns alle großartig und uns wurden neue Forschungsmethoden und -ergebnisse vorgestellt. Dabei war es interessant zu sehen, wie die Forscher öffentlich zugängliche Quellen nutzen und eine enge Zusammenarbeit mit der Stadt betreiben, um die Stadt und ihre Infrastruktur zu gestalten und neue Lösungen zu implementieren. Wussten Sie zum Beispiel, dass öffentliche Instagramprofile für das Erhalten von Daten über die Stadtfahrräder und ihren Standorten genutzt werden? Oder dass man mit Hilfe von künstlicher Intelligenz, maschinellem lernen und Gesichtserkennung versucht, die Stadt und Parks durch Einrichtung öffentlich zugänglicher Dienste nachhaltiger zu gestalten?

Obwohl gewisse Ansichten der Professoren fragwürdig waren, haben wir vieles Neues und interessantes gelernt, aber leider mussten wir aufgrund eines Theaterstückes früher gehen und konnten keine Fragen stellen, die bei uns während der Show aufgetreten sind.

 

Mikko, David

  1. Klassenstufe