Das Markt-Projekt der Drittklässler



Am Dienstag, den 19.11. war in den dritten Klassen geschäftiges Treiben zu beobachten, als unser gemeinsames Projekt „Markt“ anlief. Sinn des fachübergreifenden Vorhabens war es u. a., die Zusammenarbeit zwischen den Klassen, den Gebrauch einer Fremdsprache und umweltfreundliches Denken zu mehren. Neben diesen Zielen wurde auch Umgang mit Geld, soziales Verhalten, Recycling und bildende Kunst geübt.

Kleine Gruppen von Schülern stellten in drei Klassen Verkaufsstände auf, wo sie von Zuhause mitgebrachte Spielzeuge, Spiele und andere Kleinsachen verkaufen konnten. Die Schüler sollten auf Sachen verzichten, die sie selber nicht mehr gebrauchten, und Gutes weitergeben. Die Schüler konnten in den Klassen frei herumlaufen und mit Spielgeld einkaufen. Das Gekaufte durfte man auch behalten.

Nach Marktschluss haben wir gemeinsam überlegt, wie das Projekt war und ob die gesetzten Ziele erreicht wurden. Alle waren sich einig darüber, dass das Vorhaben gut gelungen ist und wir viel Neues dazugelernt haben.

Text und Bilder: Heidi Mäkelä